Archäozoologin Kerstin Pasda
Drittmittelförderungen (Auswahl)
ab 2020 Last Glacial Maximum
“Success, limits and failure of subsistence strategies in eastern Central Europe during the early Gravettian and the Last Glacial Maximum”

Kooperationsprojekt der Antragsteller, Dr. Andreas Maier (Initiator), FAU Erlangen-Nürnberg – Paläolithikum, PD Dr. Christoph Mayr, FAU Erlangen-Nürnberg – Geographie/Klima, Dr. Thomas Einwögerer, Universität Wien – Paläolithikum; DP Dr. Kerstin Pasda, FAU Erlangen-Nürnberg - Archäozoologie

Projektförderung durch: Deutsche Forschungsgemeinschaft Bonn, D-A-CH Förderung

 

2019 Grundlagenforschung zur Verwendung von Skelettmaterial grönländischer Karibus als Klima- und Paläoumweltarchive.

Projektförderung durch: Dr. German Schweiger Stiftung der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

 

2018 - 2020 “Between East and West. Social Networks and Environmental Conditions before, during and after the Last Glacial Maximum in Volhynia (Western Ukraine)” Projektteilnahme. Aufgabe: Archäozoologische Bestimmung und Auswertung mehrerer laufender archäologischer Ausgrabungen (Barmaky, Myrogoscha, Zbytenka) und archivierter Fundstellen (Altgrabungen Barmaky, Lypa I-VI) des Gravettiens, LGMs und des Epigravettiens der Ukraine.

Projektförderung durch: Deutsche Forschungsgemeinschaft Bonn; Projektleiter: Dr. Andreas Maier, FAU Erlangen

 

2017-2019  

Archäozoologie UNESCO-Welterbestätte Kloster Lorsch, Südhessen; Früh- bis Hochmittelalter.

Projektförderung durch: Staatliche Schlösser und Gärten Hessen