Archäozoologin Kerstin Pasda
Betreute Dissertationen
als Erstbetreuer an der LMU München:

Ptolemaios-Dimitrios Paxinos, M.A.
Thema: Die Archäozoologie der Pest. Die Auswirkungen des Schwarzen Todes (1347-1350) auf Viehhaltung, Wirtschaft und Handel in Deutschland. 2011-2017.
Abschluss mit der Disputatio am 07.02.2017 mit der Note summa cum laude (0,5).

Zweitgutachter: Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Teegen (Institut für Vor- und Frühgeschichte und provinzialrömische Archäologie.
Drittgutachter: Prof. Dr. Dr. Joris Peters, Institut für Paläoanatomie und Geschichte der Tiermedizin.

derzeit laufende Dissertationsbetreuung an der FAU Erlangen:

Françoise Chaput, M.A.
Thema: Morphologische Unterscheidungsmerkmale zwischen Wolf und Hund am kranialen und postkranialen Skelett; seit 2013

Gutachtertätigkeit für Dissertation

Konstantina Sakliari. M.A.
Thema: Archaeozoological analysis of Castle Sand (10th century AD, Lower Austria): Interpretation of the socio-economic organisation and the exploitation of natural resources. Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät der Universität Wien, 2017

Feierliche Dissertations-Zeugnisübergabe an der LMU-München, Februar 2017, K. Pasda und P. Paxinos